Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.

Neu hier?

Dann halt dich fest, denn das beste Spiel deines Lebens kommt hier! Mit einer Renndrohne – wir nennen’s QUAD – durch die Luft heizen? Klingt gut? Dann lies weiter, hier erfährst du alles!

First Person View

… oder kurz FPV beschreibt eigentlich nur, wie du was wahrnimmst: nämlich aus der ersten Person. Viel cooler ist aber zu wissen, was man da sieht!

Stell dir vor du sitzt in dem kleinsten und agilsten Kampfjet der Welt und du darfst ihn selber fliegen, das ist eigentlich der Zauber hinter der Sache, denn wir sind Piloten. Wir fliegen Renndrohnen – eben Quads genannt – und steuern dabei über einen Video-Link direkt aus der Sicht der Drohne. Eine kleine Kamera, ein Videosender und eine Videobrille machen’s möglich! Während wir gemütlich im Camping Stuhl chillen erlebt unser Auge die Geschwindigkeit und die irrsinnige Agilität der Drohne. Nicht virtuelle – sondern erweiterte Realität nennt sich das.

Die Technik

Ein kleines, von außen einfach erscheinendes technisches Wunder: vier Propeller, Motoren, Regler, ein Flightcontroller, Empfänger, Videosender, ein paar Antennen, eine Kamera, ein Rahmen, tausende Kabel die alles miteinander verbinden und voll konfigurierbare Software – fertig ist der Quad!

Aber ist es nicht erstaunlich, dass die Dinger überhaupt fliegen? Zu verdanken haben wir das moderner Technik und einem Mini-Computer, der alle paar Millisekunden einen soll-ist-Abgleich aller Werte durchführt. Denn auf dem Flightcontroller ist ein Gyro und ein Beschleunigungssensor verbaut, mit denen die Lage im Raum bestimmt werden kann. Ohne diese beiden, besonders ohne den Gyro oder das Gyroskop wie es eigentlich heißt, würde der Quad wild umherflattern und sich nach wenigen Sekunden unkontrolliert als Rasenmäher in Nachbars Garten probieren.
Der Flightcontroller ist auch die kleine CPU, ein kleiner Microprozessor also, der alle anderen Systeme steuert. Er wandelt die Signale der Fernsteuerung in Befehle für z.B. die Regler um oder schaltet die LEDs entsprechend.

 

Das Hobby

Was ist das faszinierende an dem Hobby? Kurz: alles. Von der Technik bis hin zu den Abenteuern die man während des Fliegens erlebt. Es ist einfach unbeschreiblich, wenn man mit mehr als 150km/h durch einen Kiefernwald fliegt, um dann wenig später aus dem Kronendach herauszuschießen und die Weite des Waldes und den Sonnenschein überein zu sehen nur um Sekunden später wieder im Parcours der Bäume zu verschwinden. Ruinen zu erkunden, einen Berg in wenigen Minuten zu erklimmen oder einen alten, hohen Schornstein hinabzufliegen – alles ist möglich. Strandspaziergang ist dir zu öde? Ja flieg doch den Strand entlang!

Rechtliches

Es gehört an dieser Stelle natürlich zu unserer Verantwortung, kurz über die Spielregeln aufzuklären, die unser Hobby bestimmen.

Brauch ich eine Lizenz?
Nein. Es gibt zwar einen Kenntnisnachweis, aber den brauchst du erst, wenn deine Drohne 2kg Abflugmasse überschreitet. Unsere Modelle liegen da selbst in der schwersten Ausführung mit rund 600g deutlich drunter.

Wo darf man eigentlich fliegen und wo nicht?
Das Luftfahrtbundesamt, die deutsche Behörde, die über alles wacht, was fliegt, hat auch uns regeln auferlegt. So ist es nicht erlaubt, über Einsatzorten der Polizei oder Rettungskräften, über Orten einer Katastrophen, Anlagen zur Energiegewinnung, Menschenansammlungen, Krankenhäusern, Naturschutzgebieten, militärische Anlagen, Wohngebieten und in der Nähe von Flughäfen zu fliegen.
Diese Regeln machen auch Sinn, und werden euch in eurem Hobby nicht behindern. Was die Wohngebiete anbelangt, dürft ihr über einem bewohnten Grundstück dennoch fliegen, wenn Ihr von dem Eigentümer oder Mieter die Erlaubnis dafür habt. Ist es euer eigenes Grundstück, ist das also kein Problem. haltet euch jedoch vom Nachbargrundstück fern, wenn ihr nicht wollt, dass der Nachbar die Vierlings-Flak aufstellt!
Ansonsten kannst du fliegen, wo du willst, behalte aber immer im Hinterkopf, dass es Menschen gibt, die sich unwohl fühlen, wenn eine Drohne über ihnen fliegt. Diese Angst ist zwar unberechtigt, wenn es sich dabei um eine Renndrohne handelt, aber halte dennoch immer gebührenden Abstand.

Videoaufnahmen
Die kannst du machen. In Deutschland gibt es kein Bildrecht an der eigenen Sache und da die Aufnahmen (außer HD Aufnahmen) meist nicht scharf genug sind, als das man mit ihnen eine Person in wenigen Metern Entfernung eindeutig identifizieren kann, musst du dir da keine Sorgen machen.

Deine Drohne brauch eine Plakette. Auf der muss der Name und die Adresse vermerkt sein, ebenso muss sie dauerhaft, feuer- und abriebfest sein. Mit unseren beiden Plaketten, die so klein wie möglich sind, bist du da auf der sicheren Seite!

Begriffe

Quad, Drohne – Drohne, Quad, Kopter oder Quadcopter? Mit „C“ oder „K“? Verwirrend, wenn man mehr als einen Namen für die selbe Sache hat, aber an dieser Stelle soll aufgeklärt werden!
„Drohne“ ist oft verschrieen gewesen, denn dabei dachte man gerade am Anfang vor einigen Jahren an die zeitgleich aufkommenden Kampfdrohnen der Amerikaner Namens Predator und co. Da diese Geräte nur Tod und Leid dahin bringen, wo sie auftauchen, entschloss man sich kurzer Hand, dem eigenen Hobbygerät einen anderen, unbehafteten Namen zu geben: Quad. Weil vier Arme. Copter oder Kopter – beides übrigens in der Schreibweise akzeptiert – hat man hinzugefügt, um dann wenig später festzustellen, dass unsere Sprache und Mundart dann doch lieber bei den kurzen Begriffen bleibt: Quad oder Drohne. Letzteres nun zu verwenden ist jedem freigestellt und auch nicht verkehrt. 

Der Anfang

Jetzt ist der Kopf voll mit Wissen über unser Hobby, unseren Sport und nun? Denk einfach drüber nach, ob es dir gefallen würde, deine Welt und dein Leben aus einer neuen Perspektive zu sehen, ob du Teil dieses neuen Super-Sports werden willst. Der Anfang ist schnell gemacht und die ersten Erfolge lassen sich schon bald sehen. Angst vor der Technik brauchst du keine haben, denn mit unseren Starter-Sets kannst du sofort loslegen! Nix löten, nix konfigurieren oder programmieren, einfach losfliegen.

Also – wir sehen uns auf dem Flugfeld!

RED

Inspiration

Schaut euch die Videos an, sind schon sehr nice! 

Bezahlen bei RED Factory

Hier hast du eine Übersicht über unsere Zahlungsarten!

Überweisung

Überweise im Voraus und wir senden dir sofort nach Zahlungseingang deine Bestellung zu!

Ratenzahlung

Zahle deine Einkäufe ganz easy über einige Monate verteilt ab. Einfach an der Kasse als Zahlungsart „Ratenkauf“ auswählen.

52c530d4

Wer ein Freund von PayPal ist, kann hier natürlich auch mit seinem Account bezahlen.

Nachnahme

Einfach in Bar direkt an der Haustür bezahlen. Dieser Service wird durch DHL durchgeführt und kostet 5,60€.

logo_black

Auch bei uns sind die Schweden vertreten! Mit ihnen kannst du einfach und schnell so bezahlen, wie du willst – Sofortüberweisung, SEPA Lastschrift oder Rechnung!

Hallo und schön, dass du da bist!

Hilf auch du, unsere Seite zu verbessern!

Unsere Seite wächst gemeinsam mit unserer Community, deswegen freuen wir uns über jedes Feedback und jede Anregung die auch du für uns hast.

Konntest du ein Produkt nicht finden oder hat dich irgendetwas gestört? Ist dir ein Fehler aufgefallen? Dann lass es uns wissen!

Vielen Dank – Team RED

Diese Seite nutzt Cookies und die Analysesoftware Matomo. Mit der Nutzung unserer Website stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.